Solidität, Substanz und Wertbeständigkeit:

Kaum eine Anlageform bietet so viel Sicherheit wie Immobilien. Gerade in Zeiten, in denen viele Anleger
von Zertifikaten, Anleihen oder auch von Lebensversicherungen bitter enttäuscht wurden, zeigt
sich einmal mehr die Attraktivität von Wohnimmobilien. Denn Wohnen ist ein Grundbedürfnis und unterliegt
keiner Konjunkturschwäche. Die Wertstabilität, die Ertragschancen durch Mieteinnahmen, das
viel zu geringe Neubauvolumen und nicht zuletzt die steuerlichen Aspekte machen eine Investition in
diesem Bereich fast schon zu einer Pflichtübung für sicherheitsorientierte Anleger.

 

Sinnvolle Alterssicherung durch Immobilien-Eigentum:

Um den Lebensstandard auch im Alter zu sichern, ist private Altersvorsorge ein Kernthema der
individuellen Vermögensstruktur. Denn die Überalterung unserer Gesellschaft sorgt für immer höhere
Rentenbeiträge – bei steigender Ungewissheit über die eigenen, zukünftigen Rentenbezüge. Dagegen
bieten private Mieteinnahmen bzw. die Partizipierung an ertragreichen Immobiliengeschäften die
Möglichkeiten einer attraktiven „Zusatzrente“, die - unabhängig von der unerfreulichen Rentenentwicklung
- reelle Chancen auf stattliche und regelmäßige Einnahmen eröffnet.